StartseiteAktuellesNachrichten5G: Europäisch-chinesische Kooperation zu Forschung und Anwendung

Nachrichten

5G: Europäisch-chinesische Kooperation zu Forschung und Anwendung

Berichterstattung weltweit

Vertreter des EU-geförderten Projekts 5G-Drive und des chinesischen “5G Large-scale Trial” Projekts haben am 19. November eine Kooperationsvereinbarung zur gemeinsamen Erforschung und Erprobung der 5G-Technologie geschlossen.

Die Kooperation umfasst einen Zeitraum von 20 Monaten und soll neben der gemeinsamen Publikation von Forschungsergebnissen und gemeinsamen Veranstaltungen insbesondere die Erprobung von Anwendungen der 5G-Technologie umfassen. Vorgesehen sind etwa Großversuche zum mobilen Breitband und im Bereich vernetzte Fahrzeuge.

Im Anschluss an die Unterzeichnungszeremonie tauschten sich die Projektpartner mehrere Tage inhaltlich aus und besuchten chinesische 5G-Versuchsanlagen in Hangzhou, Suzhou und Wuxi. Auf europäischer Seite werden in Surrey (Großbritannien), Espoo (Finnland) und Ispra (Italien) entsprechende Testfelder eingerichtet.

Insgesamt sind 17 europäische und acht chinesische Konsortialpartner – von deutscher Seite die BMW Gruppe – an der Kooperation beteiligt. Auf europäische Seite sind diese im Projekt 5G-DRIVE – “5G Harmonised Research and Trials for service Evolution between EU and China organisiert, dass im September 2018 gestartet ist und noch bis Februar 2021 durch das europäischen Rahmenprogramm für Forschung und Innnovation Horizont 2020 gefördert wird. Das chinesische “5G Large-scale Trial” Projekt ist im Juni dieses Jahres mit einer Laufzeit von zwei Jahren gestartet.

Zum Nachlesen

Quelle: 5G-DRIVE Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: EU China Themen: Information u. Kommunikation

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger