StartseiteAktuellesNachrichtenAusgaben für Forschung und Entwicklung im US-amerikanischen Gesundheitswesen

Nachrichten

Ausgaben für Forschung und Entwicklung im US-amerikanischen Gesundheitswesen

Berichterstattung weltweit

Eine Studie analysiert die Entwicklung der Aufwendungen für Forschung und Entwicklung in den Bereichen Medizin und Gesundheit in den USA zwischen den Jahren 2013 und 2017.

Research!America hat den Bericht „U.S. Investments in Medical and Health Research and Development” zu Investitionen in Forschung und Entwicklung (FuE) im US-amerikanischen Gesundheitswesen vorgelegt.

Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass die Ausgaben für FuE in den Bereichen Medizin und Gesundheit zwischen den Jahren 2013 und 2017 um 27 Prozent auf insgesamt 182,3 Milliarden USD (160,8 Mrd. EUR) gestiegen sind. Mit 67 Prozent (121,8 Milliarden USD) kommt der mit Abstand größte Teil aus der Industrie. Die US-Bundesregierung ist mit 22 Prozent der zweitgrößte Geldgeber. 82,1 Prozent der insgesamt 39,5 Milliarden USD aus Bundesmitteln erhielten die National Institutes of Health (NIH). Weitere Geldgeber waren Stiftungen (2,9 Milliarden USD), Bundesstaaten und lokale Regierungen (2,4 Milliarden USD) sowie gemeinnützige Organisationen und Fachgesellschaften (1,4 Millarden USD)

Forschungseinrichtungen, einschließlich Colleges, Universitäten, unabhängigen Forschungsinstituten und Forschungszentren an Krankenhäusern, stellten zusätzlich zu der externen Förderung eigene Mittel in Höhe von 14,3 Milliarden USD für Forschung und Entwicklung bereit.

Zum Nachlesen

Quelle: Research!America Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: USA Themen: Förderung Lebenswissenschaften Strategie und Rahmenbedingungen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger