StartseiteAktuellesNachrichtenEuropäische Wissenschaftscloud offiziell eröffnet

Nachrichten

Europäische Wissenschaftscloud offiziell eröffnet

Berichterstattung weltweit

Vertreterinnen und Vertreter der EU-Kommission, der Mitgliedsstaaten und der europäischen Wissenschaftsgemeinschaft nahmen am 23.11.2018 in Wien die Europäische Cloud für offene Wissenschaft EOSC in Betrieb.

Die EOSC (European Open Science Cloud) wird 1,7 Millionen Forschenden in Europa und 70 Millionen Fachkräften in Naturwissenschaften, Technologie sowie Sozial- und Geisteswissenschaften eine virtuelle Umgebung mit offenen und übergreifenden Diensten für die Speicherung, die Verwaltung, Analyse und Wiederverwendung von Forschungsdaten über Länder- und Disziplingrenzen hinweg bereitstellen. Dabei werden existierende Infrastrukturen für wissenschaftliche Daten gebündelt, die bisher in EU-Mitgliedstaaten und wissenschaftliche Disziplinen getrennt sind.

Zunächst startet die EOSC mit ausgewählten Diensten, die in den kommenden Jahren weiter ausgebaut und erweitert werden. Insgesamt stellt die EU bis zum Jahr 2020 unter dem Rahmenprogramm für Forschung und Innovation, Horizont 2020, 600 Millionen EUR für den Auf- und Ausbau der Cloud zur Verfügung.

Zum Nachlesen

Quelle: DLR Projektträger - EU-Büro des BMBF, EUB-Telegramm 24/2018 Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: EU Themen: Information u. Kommunikation

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger